Der Umbau: die dritte Woche

Der Umbau: die dritte Woche

Barbara Architektur, Basel 2 Comments

Wir sind immer noch in der Vorbereitungsphase: diese Woche werden die Tapeten- und andere Schichten an den Wänden entfernt. Da die Wasserleitungen neu via Keller verlegt werden, werden diverse Löcher gebohrt. Und der Elektriker verlegt kilometerweise blaue und schwarze Rohrleitungen.

Die Maler rücken am Montag zu dritt an, entfernen bis zu vier Lagen Tapeten und schleifen das Holzwerk ab. Joel Gross hat mit 18 Jahren gleich nach der Lehre sein Geschäft gegründet und arbeitet heute mit 4 – 5 Leuten. Roco punktet wieder und ist der Star.

Michael von Saracino ist kurz hier und informiert mich, dass der Gartenkeller heute noch geräumt werden muss, da morgen die Wasserleitungen neu verlegt werden. Toll! Wie soll ich das erledigen mit meiner angeschlagenen Gesundheit? Am Schluss gehe ich am Nachmittag in die Wohnung und bitte die Anwesenden um Hilfe. „Ja, gerne, wir kommen! Das ist selbstverständlich.“ Und zack, in 5 Minuten ist alles geräumt. Ich bin hin und weg!

Am Dienstag werden auch die Zitronenbäume von der Gärtnerei LBB geliefert. Jetzt kann der Frühling kommen, leider sind die nächsten Tage sehr kalt und in der Nacht liegen die Temperaturen unter minus. Hoffentlich erfrieren die Blütenknospen nicht.

 

Der Umbau: die dritte Woche
Die Zitronenbäume sind zurück aus dem Winterquartier

 

Wir sind leicht im Verzug zum Terminplan: die Kanalsanierung und die Installation der neuen Rohrleitungen wird auf nächste Woche verschoben.

Dafür kommt am Dienstag der Löcherbohrer und bohrt zig Löcher in den Boden, noch spanned, wo er überall im Keller herauskommt.

Habe ich schon einmal erwähnt, dass so ein Umbau starke Nerven braucht?

 

Der Umbau: die dritte Woche
Die zwei Löcher für Lavabo und WC im Bad oben
und so sieht es unten im Keller aus (autsch, knapp am Heizungsrohr)

Am Nachmittag kommt der Elektriker zu mir, um den Ventilator im Bad zu prüfen, der macht so ein komisches Geräusch, als möchte er abliegen. Aber keine Chance, an den ran zu kommen. Er empfiehlt, dass der Schreiner das Holzblatt oben an der Dusche entfernt und dann weiter zu sehen … Da war halt Design vor Funktion im 1987. Komisch, am nächsten Tag funktioniert der Ventilator einwandfrei.

 

Der Umbau: die dritte Woche
Rohrleitungen …

 

Und immer die kleinen Überraschungen: wo ist die Verbindungstüre vom Esszimmer zum Büro? Keine Panik, die ist schön versorgt im Keller. Also einmal eine Türe hoch und drei Türen, die wir nicht brauchen, runter in den Keller.

Es müssen noch zwei Schwellen entsorgt werden. Zum guten Glück gibt es Email, da geht nicht so schnell etwas verloren, oder?

Die Maler sind am Fertigmachen der Demontagen am Freitag. Michael verputzt die Wände und den Sturz zum Wohnzimmer.

 

Der Umbau: die dritte Woche
Die Küchenwand: vor einer Woche oben und heute unten

 

Um 14 Uhr ist alles sauber, d.h. die Maler haben die Böden geputzt und den Abfall mitgenommen. Roco findet trotzdem immer wieder etwas zum Fressen und kaut hingebungsvoll auf alten Tapetenresten rum. Halt, dieses Mal war es etwas Essbares!

Zwischendurch räume ich die alten Töpfe im Garten und Keller auf. Über die Jahre haben wir alles im Gartenkeller verstaut, was nicht im Gebrauch war. Ich freue mich immer wieder, was noch zu gebrauchen ist, d.h. mitgenommen wird.

Herr Adimai vom Gschwind + Spiegel AG erledigt die letzten Vorbereitungen für die Arbeiten der kommenden Woche: am Dienstag wird das Wasser für den ganzen Tag abgestellt, die Rohre in Keller werden versetzt und neu verlegt. Oh je, ein Tag ohne Wasser und vor allem kein Gebrauch der Toiletten. Ich mute unseren Bewohnern viel zu!

Zum Abschluss der Woche noch eine längere Besprechung mit Herrn Hasler von KrüsiKüchen AG, wir bereden die offenen Punkte und die Planung der nächsten Woche.

Alles über den Umbau:
Der Umbau: von der Wunschvorstellung zum Projekt
Der Umbau: Erster Tag
Der Umbau: Fleissig wie die Ameisen am 2. und 3. Tag
Der Umbau: die erste Woche ist geschafft
Der Umbau: eine kurze zweite Woche

Comments 2

  1. Der Umbau geht voran ich bespreche mit Frau Klein die Möbel im Bad und die Garderobe sowie die Vitrine so dass ich am Sonntag die Zeichnungen machen konnte und Frau Klein es kontrollieren kann!
    Jetzt geht es in die Arbeitsvorbereitung und Produktion!
    Liebe Grüsse
    Werner Krüsi ( Der Architekt)

    1. Post
      Author

      Lieber Herr Krüsi
      Schön, Sie hier zu sehen und danke. Danke auch für Ihren Einsatz 24/7, das ist nicht selbstverständlich.
      Heute habe ich mir überlegt, dass wir bald die Hälfte des Umbaus geschafft haben, der Staub und der Lärm werden bald Geschichte sein und das neue Zuhause nimmt Gestalt an. Auf einen produktiven Mai
      herzlich Barbara Klein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.