Lasst uns glühen!

Barbara Basel, Rezepte, Veranstaltungen, Wein 2 Comments

Glühwein

Das erste Mal: mit der Haltung „Das kann doch jeder“ und „mit Gewürzen kenne ich mich doch aus“ wage ich mich ohne Rezept an den Glühwein. Schneide Orangen und Zitronen, füge Sternanis, Kardamon, Gewürznelken und Zimtstangen bei. Das Resultat war une potion magique wie bei Asterix! Viel zu weinlastig und sehr herb im Geschmack, die Wirkung entsprechend.

Ich habe mir geschworen: nie mehr!

Und dann kamen die kalten Wintermärkte, etwas Warmes und Würziges wäre doch jetzt fein. Den besten Glühwein habe ich bei Lily getrunken, sie fügt Zitronensaft (nebst Gewürzen) bei.

Ich kann es nicht lassen: am Open House vom 18. Dezember 2010 versuche ich es noch einmal mit folgendem Rezept:

Rezept Glühwein

2 Flaschen guten Rotwein (nicht zu schwer)
1 Gutsch Gin
Zitronensaft
Wasser
Je 1 Orange und 1 Zitrone in Scheiben geschnitten (nach dem Aufwärmen entfernen)
Brauner Zucker
Lorbeerblatt
Muskatnuss
Zimtstange
Kardamon
Sternanis
Gewürznelken
Vanillestange

Alle Zutaten (bis auf Wein und Gin) während 10 Minuten sorgfältig erwärmen, Wein und Gin beifügen, nicht kochen lassen, warmhalten, bis sich alle Aromen entfaltet haben.

Bin ja gespannt auf das Resultat. Und wie immer: konstruktive Kritik willkommen!

Rezept für Glühwein

 

 

 

 

Comments 2

    1. Danke, Chantal! War selbst überrascht, das genaue Rezept folgt einmal. Und dann noch eine feine Nebenerscheinung: die Vanillestängel sind herrlich weich und vollgesogen, tiefgefroren warten sie nun auf einen nächsten Einsatz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.