Sonnenuntergang im Berner Oberland

Feuertaufe mit Turbo

Barbara Basel, Catering, Markt Leave a Comment

Am letzten Donnerstag, 25. November 2010, hatte A. seine erste Ausstellung, Intuizione Donna, im Atelier in Allschwil. Liebevoll organisiert und inszeniert, sehr professionell und unterstützt von vielen lieben Freunden.

 

Buffet

Apéro riche

 

Ich habe einen Apéro riche für 150 Personen (es kamen weit über 200 Personen!) ausgerichtet. Von der Planung bis zur Ausführung hatte ich etwa 3 Wochen Zeit, dies nebst den Vorbereitungen für die Webseite und den Weihnachtsmarkt in Brienz im Berner Oberland. Aber es stimmt schon: die größten Kräfte mobilisieren wir in hektischen Zeiten. Und auszukommen mit wenig Schlaf!

Wer hat Fotos gemacht an diesem Abend? Danke für die Weiterleitung!

Das Buffet
Parmigiano mit Feigensenf
Polpette mit Luxury Datterini Ketchup und Balsamico Ketchup
Peperoni-Tomaten-Koriander Dip mit Baguette
Mini Profiteroles mit Gorgonzolafüllung
Taboulé
Hummus mit Pita
Frühlingsrollen
Tapenade mit Feigen und Paillasse Bruschette
Gedörrte Tomaten und Prosciutto crudo an Olivenöl
Prosciutto crudo Rollen mit Trüffelfüllung

Dessert
Verschiedene Cupcakes
Truffes (Single Malt, Asian Style, Szechuan Style, Natural)
Brownies (wo sind sie nur geblieben?)

Das alles zu schaffen war nur möglich mit Hilfe von meinen Freunden: herzlichen Dank an A., R., P., S., A., A. und E. für Euren tatkräftigen Einsatz, Eure moralische Unterstützung, Eure guten Worte und dass Ihr tolerant und galant meine schwierigen Momente miterlebt habt.

Die Vernissage zu beschreiben ist mir fast unmöglich: sehr emotional, eine Verneigung vor allem Schönen, umrahmt von Musik, Licht. Musik und Worten. Ein rauschendes Fest aller Sinne!

Am Freitag dann das große Aufräumen in Basel und das Vorbereiten des Neuen: wir fahren am Nachmittag voll beladen nach Brienz im Berner Oberland an den Weihnachtsmarkt.

Wir wohnen im Hotel Brienzerburli , sehr urchig, wir haben ein Appartement direkt am Brienzer See mit wunderschöner Seesicht.

 

Brienz am See

Zimmer mit Seeblick

 

Im Sommer muss das wunderschön sein, jetzt ist es so kalt, wie es aussieht.

Am Samstagmorgen genießen wir den Spaziergang mit Chica am See bei minus 6° C und das Frühstück im Hotel, danach richten wir den Stand ein, hängen Lichter auf und dekorieren den Tannenbaum vor dem Häuschen.

 

Tannenbaum

Klein aber fein

 

Offiziell fängt der Markt um 12.00 an und dauert bis 21.00 Uhr. Vor allem sind es lokale Aussteller, wir sind da fast ein bisschen Exoten aus dem fernen Basel mit unserem Angebot an Soja Duftkerzen, Ziegenmilch- und Soja-Glyzerinseifen, Raumdüften, Dekoartikel von unserer letzten Reise nach Marrakech und den verschiedenen Truffes und Brownies.

 

Unser Stand

Unser Stand am Weihnachtsmarkt in Brienz

 

Es sind lange Stunden, am Abend kommt die Bise auf und kühlt uns bis auf die Knochen. Ein kurzes Nachtessen und dann die verdiente Bettruhe nach einem wärmenden Bad.

Der Sonntag ist wärmer, so um die 0° C! Neben uns spielt eine peruanische Band auf Panflöte und Gitarre nebst Backgroundmusik vom Band, reichhaltiges Angebot von Ave Maria bis Griechischer Wein.

 

Unser Stand II

 

 

Oder es spaziert ein Lama vorbei von der lokalen Lama Farm (If you want a lama, go see your local lama farma).

Lama

Lama von hier

 

Bei einem Gang über den Markt treffen wir auf den veganen Backwarenstand von lucky vegan, wunderschön und liebevoll gefertigte Backwaren, eine junge Firma aus Biel, die bald unter www.luckyvegan.com zu erreichen ist.

Eine gute Erfahrung, dieser alpine Weihnachtsmarkt. Wir nehmen viele gute Erinnerungen mit: die Bekanntschaft mit dem pensionierten Uhrmacher aus Brienz, der uns von seinen grossen Reisen erzählt, Freude an unseren Produkten hat und uns beim Abräumen hilft, die drei Damen, die unsere Single Malt Whisky Truffes schätzen, unsere Nachbarn vom Käsestand mit dem feinen Hobelkäse, die schöne Stimmung am Abend und und und.

 

Abendstimmung

Abendstimmung

 

Wir feiern den Abschluss mit einem Fondue. Lieben Dank an A., A. und P.

Am nächsten Tag wachen wir auf und alles ist weiss gepudert, über Nacht hat es geschneit:

 

Schnee

Schnee!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.